Trancebodiment

Trancebodiment

Hypnotische Körpertherapie

All unser Erleben findet im Körper statt – ist „verkörpert“. Wahrnehmungen,  Empfindungen, Gefühle, Stimmungen, ja – selbst Gedanken haben ihren „Ort“ im Körper.  Der Körper ist die Bühne unseres Erlebens: Die prickelnde Freude in der Brust, die angstvolle Enge – der „Kloss“ – im Hals, die gekräuselte Stirn beim angestrengten Nachdenken. Ohne unseren Körper gäbe es kein Erleben! 

Unser Nervensystem bildet unser Erleben, unsere Erfahrungen und unsere Persönlichkeit quasi körperlich ab und speichert vieles davon im Körpergedächtnis: Wir alle kennen Menschen, die uns mit offener körperlicher Haltung entgegenkommen oder andere, die uns mit einem ängstlich eingezogenen Nacken gegenüberstehen, ohne, dass sie sich dessen bewusst sind.

Denken wir selbst an bestimmte Erfahrungen oder Personen, stellen wir oft körperliche Phänomene fest: beim Gedanken an die vergeigte Führerscheinprüfung mag uns heute noch flau im Bauch werden. Rufen wir uns unser erstes Verliebtsein zurück, wird uns vielleicht heute noch das Herz vor Freude klopfen….

Oft fühlen wir uns aber einfach ohne bewussten Grund verspannt oder schlaff, haben Schmerzen, die kommen und gehen oder wir fühlen uns einfach nicht mehr so lebendig wie früher…..

Hypnose oder Trance ist ein für die meisten Menschen natürlicher Zustand, in dem eine starke Fokussierung auf bestimmte Bewusstseinsinhalte stattfindet. Der große therapeutische Nutzen  besteht darin, dass in Trance der Zugriff auf normalerweise unbewusste bzw. abgelehnte Erfahrungen möglich ist. Zugleich können in Trance imaginativ vergangene Erfahrungen neu bewertet und mit eigenen stärkenden Ressourcen für zukünftige Situationen umgestaltet werden.

Wie funktioniert Trancebodiment in der Praxis?

Trancebodiment ermöglicht den bewusst machenden Zugang zum Erleben über den Körper und das analytische Gespräch in hypnotischer Trance:

  1. Vor dem Hintergrund einer leichten bis mittleren Tranceinduktion kann sich die Seele durch den Körper zeigen. Der Therapeut erspürt durch behutsame, forschende Berührungen und leichten, massierenden Druck, wo der „Schuh“ bei seinem Klienten drückt:
  • Wo reagiert der Körper schmerzend, hart, verspannt und hält sich zurück? 

Gleichzeitig ist der Klient frei, tief in sich zu spüren. Er kann frei seine Gedanken, Empfindungen und aufsteigenden Bilder mitteilen.

In kontinuierlichem Dialog finden Klient und Therapeut den richtigen Ansatzpunkt: 

  • Welches  Gefühl oder Bedürfnis wird hier in der dauerhaften Muskelspannung zurückgehalten?
  • Welche unerledigte Aufgabe, unbewältigte Situation oder welcher ungelöste Konflikt zeigt sich hier im Muster der körperlichen Anspannung?
  1. In mittlerer bis tiefer Trance wird das bisher Unbewusste, Unterdrückte und Unerledigte bearbeitet und neu „verkörpert“. Therapeut und Klient gehen gemeinsam durch relevante Situationen.
  • Welche Aspekte der Situation verursachen die Emotionen und das entsprechende Verhalten ?
  • Welche emotionalen Ressourcen braucht der Klient in der Situation?
  • Wie kann sich der Klient in der Situation besser fühlen? 
  • Welche besseren Verhaltensmöglichkeiten hat der Klient in der Situation?

Durch Imaginationen der vergangenen bzw. zukünftigen Situationen in Trance kann eine gedankliche und emotionale Neubewertung stattfinden. Durch die tiefe hypnotische Trance können dabei unbewusste Ressourcen des Klienten nutzbar gemacht werden. 

Die emotionale Neubewertung wird dabei durch gezielte Berührungen und muskuläre Releasetechniken verkörpert und im Körpergedächtnis verankert. Wo es sinnvoll ist, erfolgt die Verkörperung durch emotionale Abreaktion (Schreien, Schlagen auf ein Kissen, Bewegung bis zur körperlichen Erschöpfung)

Für wen ist Trancebodiment sinnvoll?

Als Psychotherapie ist Trancebodiment geeignet für Menschen mit

  • spezifischen Ängsten (Flug-, Tier-, Prüfungsangst)
  • Abhängigkeiten (Nikotin- und Zuckerabhängigkeit), 
  • Hemmungen, Blockaden, 
  • Selbstwertprobleme, chronischen Konflikten, Mangel an Standpunktfestigkeit,
  • Schwierigkeiten mit Selbstbehauptung und Aggression,
  • psychosomatischen Beschwerden (z.B. Tinnitus, Magenbeschwerden)
  • Gefühlen von Unlebendigkeit, Überkontrolliertheit oder Kopfigkeit,
  • körperlichen Spannungen, innerem Überdruck, chronischer Müdigkeit,
  • Fragen nach Sinn und Perspektive des Lebens,
  • Wünschen nach persönlichem Wachstum und Erweiterung ihrer emotionalen und Beziehungsmöglichkeiten.
  • Chronischen Erkrankungen, zur Linderung der emotionalen Belastung

Als Form des Coachings kann Trancebodiment eingesetzt werden um

  • den emotionalen Anforderungen einer (neuen) Berufstätigkeit besser gerecht werden zu können.
  • Burn-out, Bore-out und genereller Überforderung vorzubeugen.
  • Einen guten Umgang mit Konflikten im Beruf zu finden.
  • neue komplexe Fertigkeiten in optimaler körperlicher Verfassung zu erlernen (Spiel eines Instruments, Erlernen einer neuen Sportart)
  • Fragen nach Sinn und Perspektive des Lebens, zu stellen und zu beantworten
  • Wünschen nach persönlichem Wachstum und Erweiterung ihrer emotionalen und Beziehungsmöglichkeiten nachzugehen.
  • Lange unerledigtes anzugehen (Streit beilegen, Verzeihen, den Kontakt zu getrennten Personen wieder aufnehmen)

Kosten:

  • kostenloses telefonisches Kennenlerngespräch
  • Pro Sitzung (in der Regel 1,5h bis 2h) 120€ 
  • Für Menschen mit geringem Einkommen kann eine reduzierter Kostensatz vereinbart werden.
  • Bei regelmäßigen Sitzungen über einen längeren Zeitraum kann Rabatt eingeräumt werden

Angeboten von

Markus van Ballegooy

Diplom-Psychologe, Heilpraktiker für Psychotherapie, zertifizierter Hypnosetherapeut, NLP – Practitioner, Klavierlehrer

Details zur Person findest du hier

Persönlicher Kontakt: 030 844 19 054 oder mavaball@posteo.de